Zink für Hunde sorgt nicht nur für gesundes

Zink hat sehr viele Aufgaben im Hundekörper, was schon allein daran erkennbar ist, dass Zink für Hunde Bestandteil von bis zu 300 Enzymen ist. Als sehr wichtige Eigenschaft von Zink für Hunde ist in der Haut- und Fellgesundheit des Hundes anzusehen. Zink beeinflusst die Zellteilung. Die Fellfollikel des Hundes zählen zu den Bereichen mit schneller Zellteilungsrate, weshalb hierfür Zink ein wesentliches benötigtes Spurenelement darstellt. Bei einem Zinkmangel beim Hund ist mit stumpfen Fell und Haarausfall zu rechnen. Doch Zink für Hunde kann noch viel mehr als nur für geschmeidiges und glänzendes Fell zu sorgen. 
Zink ist bekannt dafür die Abwehrkräfte des Hundes zu steigern. Insbesondere in der Grippezeit oder bei Erkältung bei Hunden, würde ich ein Zinkmangel sehr schnell bemerkbar machen. Durch die antivirale Wirkung von Zink für Hunde, wird die Immunfunktion gesteigert.

Zink ist für Hunde also ein unverzichtbares Spurenelement, das bei der Fütterung auf gar keinen Fall fehlen darf. Wer das Fleisch für seinen Hund kocht oder barft, muss ein besonderes Augenmerkt auf eine ausreichende Zufuhr von Zink für Hunde legen. Bei herkömmlichen Fütterungsmethoden, wie Dosenfutter oder Trockenfutter, ist erfahrungsgemäß die benötigte Menge an Zink für Hunde enthalten.

Besonders für Welpen und Junghunde, die sich im Wachstum befindet, ist auf eine ausreichende Versorgung mit Zink zu achten. Ein Zinkmangel in dieser Zeit kann zu Wachstums- und Entwicklungsverzögerungen beim Hund führen.

Die entzündungshemmende Eigenschaften von Zink hilft nicht nur bei zahlreichen Haut- und Fellerkrankungen des Hundes, sondern auch bei Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut, beispielsweise Gastritis.

Zink für Hunde: Bedarf und Dosierung beim Hund

Ein ausgewachsener Hund benötigt etwa 1mg pro Kilogramm Körpergewicht. Ein 30kg schwerer Hund würde demnach 30mg Zink pro Tag benötigen. Der Bedarf an Zink bei trächtigen und laktierenden Hündinnen ist etwa fünf Mal so hoch. Hunderassen mit langem Fell benötigen in der Zeit des Fellwechsels ebenfalls eine erhöhte Menge Zink.
Eine besondere Rolle spielt Zink bei den Hunderassen Siberian Husky, Alaskan Malamute oder Bullterrier. Bei diesen Rassen liegt eine genetisch bedingte Störung in der Zinkaufnahme vor, dass diese Hunde mehr Zink benötigen.
Der Bedarf an Zink ist bei Hunde vor allem nach einer Operation oder bei einer Verletzung erhöht. Zink ist maßgeblich an der Wundheilung beteiligt.
Hunde, die vegetarisch oder vegan gefüttert werden, sind besonders von einem Zinkmangel gefährdet. Zink nimmt der Hund hauptsächlich aus tierischen Quellen zu sich. In pflanzlichen Produkten kommt Zink nicht so häufig oder in geringerer Konzentration vor.

Zink für Hunde: Zinkmangel bei Hunden

Erste Anzeichen eine Mangels an Zink bei Hunden sind im stumpfen und glanzlosen Fell erkennbar. Auch Haarausfall, Rötungen an der Haut sowie Krustenbildung können Anzeichen eines Zinkmangels bei Hunden sein. 
 
  • Wachstumsstörungen
  • Verzögerung in der Entwicklung
  • Störungen in der Fruchtbarkeit
  • Haarausfall, mattes Fell
  • Probleme mit der Haut: Pigmentaufhellungen, Rötungen, Krustenbildung

Zink für Hunde: In welchen Futtermitteln ist Zink enthalten?

Der Anteil an Zink ist in jedem Futter unterschiedlich. Grundsätzlich kann der Hund Zink aus tierischen Quellen viel leichter aufnehmen als aus pflanzlichen Futtermitteln. Die wichtigsten Zink-Lieferanten in der Ernährung sind Fleisch - insbesondere Rindfleisch, Eier, Käse und Fisch. Pflanzliche Nahrungsmittel wie Obst oder Gemüse sind gesund, enthalten aber relativ wenig Zink. Eine Ausnahme bilden hier zwar Getreide und Vollkornprodukte; deren Zink kann durch die gleichzeitig enthaltene Phytinsäure jedoch kaum vom Körper aufgenommen werden.

Zink für Hunde: Rote Beete

Das Zink in Rote Beete ist wichtig für ein gesundes und starkes Immunsystem des Hundes. Gleichzeitig wirkt es positiv auf Haut und Fell. Beim Barfen und wer das Fleisch für seinen Hund kocht, sollte regelmäßig getrocknete Rote Beete beimischen.

Zink für Hunde: Muskelfleisch

Rindfleisch, insbesondere das feine Muskelfleisch enthält viel abwehrstärkendes Zink.

Weitere Futtermittel, mit einem guten Anteil an Zink für Hunde






 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.