Winterwanderung mit Hund auf den Herzogstand

Nach seinem Tode ging das Haus im Jahre 1886 an den Freistaat Bayern (Forstverwaltung) über. Später wurde es an den Alpenverein, Sektion München, verpachtet. Es erfolgte ein Aus- und Umbau, es wurden neue Gasträume geschaffen und ein Bettenhaus errichtet. Nachdem der Herzogstand mit einem Lift erschlossen wurde, verkaufte der Alpenverein den Besitz an die Familie Hartl.  1987 ging der Besitz an die Familie Zauner über. In der Nacht vom 19. zum 20. November 1990 brannte das Anwesen bis auf die Grundmauern nieder. Schon zwei Jahre später wurde das Herzogstandhaus nach komplett neuem Aufbau wiedereröffnet.
 
Eigentlich ist Ostern und eigentlich sollte der Schnee nicht mehr so viel sein. Aber letzte Nacht kam in den Bergen ganz schön viel runter, weshalb ich nicht schlecht staunte, wie viel Schnee mich letztendlich am Herzogstand erwartete. 
Direkt vom Parkplatz der Herzogstandbahn beginnt der Wanderweg auf den Herzogstand. Ein sich windender Pfad durch die Natur schlängelt sich in vielen Kehren zum Herzogstandhaus hinauf. Der Steig geht über den Südwesthang des Fahrenberges dem Ziel entgegen. Einige exponierte Passagen sind mit Drahtseil gesichert, dennoch ist diese Wanderung für Hunde geeignet. Immer wieder bietet sich ein toller Blick auf den Walchensee. Günstig angelegte Bänke laden unterwegs zum Rasten und Verweilen ein. Doch meine Hunde stehen nicht auf Rasten, also gehen wir zügig zum Herzogstand hinaus. Nach Erreichen des Gasthauses lohnt sich der weitere Aufstieg zum Gipfelkreuz unbedingt. Ich empfehle die Einkehr erst auf dem Rückweg vom Gipfel zu machen, da man sonst schwer wieder in die Gänge kommt. Das Gipfelkreuz vom Herzogstand befindet sich auf einer großen Plattform und bietet einen grandiosen Blick auf die nahe gelegene Benediktenwand, Heimgarten sowie Karwendel- und Wettersteingebirge. Da an einigen Stellen Absturzgefahr besteht, sollen die Hunde entweder an der Leine geführt werden oder abrufbar sein.

Bei schönem Wetter ist der Herzogstand gut besucht, dies liegt auch an der einfachen Erreichbarkeit mit der Bergbahn. Ich kann Ihnen daher diese Wanderung mit Hund nur bei mäßig gutem Wetter oder im Winter empfehlen. Wer dennoch den Herzogstand mit Hund im Sommer erklimmen möchte, sollte früh dran sein. 

Wanderung mit Hund auf den Herzogstand: Einkehr

Auf 1.575m Höhe liegt das 1992 nach einem Brand neu erbaute Herzogstandhaus, das zu einer gemütlichen Einkehr einlädt. Bei bayrischen Schmankerln, einer zünftigen Brotzeit oder Kaffee und Kuchen  kann man die Wanderung mit Hund auf dem Herzogstand Revue passieren lassen. Das Gasthaus ist täglich ab 9:15 geöffnet, Dienstag ist Ruhetag. Bei schönen Wetter kann man sich bei auf der großen Sonnenterrasse vom Aufstieg erholen.

Wanderung mit Hund auf den Herzogstand: Beste Jahreszeit

Der Herzogstand ist je nach Schneelage im Winter begehbar. Trittsicherheit und Kondition sind dann auf jeden Fall Voraussetzung. Wer mit seinem Hund nicht so häufig in den Bergen ist, sollte besser warten, wenn weniger oder gar kein Schnee am Herzogstand liegt. Der Weg verläuft größtenteils unter schattenspendenden Bäumen, weshalb die Wanderung mit Hund auf den Herzogstand auch im Hochsommer möglich ist. An schönen Tagen herrscht Hochtrieb auf dem Herzogstand. Hier heißt es dann entweder ganz früh zeitig loswandern oder warten, bis es weniger schön ist. Ich persönlich bevorzuge Wanderungen mit Hund in Einsamkeit und ruhiger Natur. Gerade wenn man mit Hunden unterwegs ist, fühle ich mich durch Menschenmassen gestört. Ausgiebiges Herumtollen ist dann meistens nicht so gut möglich, da es immer wieder Menschen gibt, die Angst für Hunde haben.

Zusammenfassung der Wanderung mit Hund auf den Herzogstand

 
  • Ausgangspunkt: Gebührenpflichtiger Parkplatz (3,- €) der Herzogstandbahn in 82432 Walchensee, Am Tanneneck 6
  • Gehzeit: 2,5 Stunden Aufstieg und 2 Stunden Abstieg
  • Höhenmeter: ca. 931hm Auf- & Abstieg
  • Kondition: mittel
  • Technik: Durchweg leichter Steig, einige Stellen sind mit Drahtseil gesichert
  • Rundtour: ja
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.