Wanderung mit Hund auf die Hochries

Ich starte die Wanderung mit Hund gegen neun Uhr. Noch wirkt alles so friedlich. Eine Stille hängt über das Tal. Vom Wanderparkplatz geht es dem Wegweiser folgend Richtung Hochries zunächst auf asphaltierter Straße. Nach etwa 15 Minuten bietet sich die Gelegenheit eines Pfades, abseits der Straße. Für Hundebesitzer ist dieser Pfad empfehlenswert, da weder Autos, die zwar sehr selten sind, noch Mountainbiker auf dieser Route anzutreffen hin. Der Pfad endet kurz unterhalb der Wirtschaft "Kräuterhexe". Wir passieren die Kräuterhexe, die wir rechte Hand hinter uns lassen und folgen unserer Wanderung mit Hund der Beschilderung Richtung Moserboden und Ebersberg-Alm. Die Hochrieshütte ist an dieser Stelle leider nicht ausgeschildert, aber weiter oben schon.

Vorbei verläuft die Wanderung mit Hund auf den Hochries an den letzten zwei Ferienhäusern, bereits auf schönem Forstweg. Schon nach kurzer Zeit wird der Weg schmaler und ist ein ausgetretener Pfad, der uns in schlängelnden Kehren immer näher Richtung Gipfel bringt. Die Wanderung zum Hochries mit Hund verläuft nun über einfachen Pfaden mit stetiger Steigung. Im Zick-Zack geht die Wanderung mit Hund hinauf zu den herrlich gelegenen Seitenalmen. Wir folgen dem Weg 216c, der steil unter dem "Geisterwandl" vorbei hinauf zum Westgrad der Hochries führt. Gemächlich geht es nun über das Gipfeldach zum höchsten Punkt mit der Hochrieshütte. Die hier beschriebene Aufstiegsvariante ist leicht zu meistern, man benötigt wenig Trittsicherheit und eine durchschnittlich gute Kondition. Für Hunde ist dieser Tourenvorschlag auf die Hochries einfach zu meistern.


Nach einer zünftigen Einkehr in der Hochrieshütte begeben wir uns auf den Abstieg dem Weg folgend Richtung Riesenalm. Etwa 20 Minuten vor der Riesenalm geht ein schmaler Pfad links weg Richtung Spatenau, dem wir folgend. Der Weg erfordert Trittsicherheit und kann bei Nässe rutschig werden.

Wanderung mit Hund auf die Hochries: Beste Zeit

Wer Ruhe und Erholung sucht, wandert mit Hund auf die Hochries im Spätherbst, Winter bis Frühjahr. Im Sommer ist der Berg durch eine Vielzahl an Aktivitäten sehr gut besucht. Ich persönlich meide die Hochries im Sommer, da viel zu viel los ist und die Hunde dadurch  nicht immer auf ihre Kosten kommen. Einsam ist die Wanderung mit Hund im Winter. Bei genügend Schnee kann die Wanderung auf die Hochries mit Hund auch mit Schneeschuhen unternommen werden oder gar mit Tourenski.  Wegen Revisionsarbeiten ist die Bahn im Januar bis Februar geschlossen, genau Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Hochriesbahn.  Bei gutem Wetter bietet sich ein herausragender Blick über die Chiemgauer Alpen. 

Wanderung mit Hund auf die Hochries Wegbeschreibung Kurzform


Parkplatz Spatenau (ca. 800m) - Kräuterhexe (910m) - Moserboden-Alm - Seitenalm (1.330m) - Hochries (1.569m)


Zusammenfassung der Wanderung mit Hund auf die Hochries

 
  • Ausgangspunkt: Gebührenpflichtiger Parkplatz (2,- €) der Hochriesbahn in 83122 Samerberg, Hochriesstraße
  • Gehzeit: 2 Stunden Aufstieg und 1,5 Stunden Abstieg
  • Höhenmeter: ca. 800hm Auf- & Abstieg
  • Distanz: 8,5 Kilometer
  • Kondition: einfach bis mittel
  • Technik: Leicht, zumal Forstweg und leichter Steig
  • Rundtour: ja
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.