Phosphorus für Hunde - Warum der Hund Phosphor benötigt

Damit Ihr Hund gesund und lebensfähig ist und bleibt muss mit jeder Mahlzeit eine geringe Dosis Phosphor aufgenommen werden. Ein Phosphormangel ist selten. Wichtig ist, dass Phosphor und Calcium im Körper in einem bestimmten Gleichgewicht vorhanden sind. Da calciumreiche Nahrung meist auch reich an Phosphor ist, stellt dies normalerweise kein Problem dar.


Phosphorus für Hunde: Was ist Phosphor

Das griechische Wort „phosphoros“ bedeutet so viel wie „lichttragend, leuchtend“, denn Phosphor hat die Eigenschaft schwach in der Dunkelheit zu leuchten. Das chemische Element hat die Bezeichnung "P" und die Ordnungszahl 15. Phosphor kommt, wie viele andere Elemente auch, in der Natur nicht in reiner Form vor.

Phosphorus für Hunde: Dosierung

Ein erwachsener Hund benötigt täglich rund 60mg Phosphor pro Tag und pro Kilogramm Körpermasse. Die Dosierung von Phosphor für Hunde ist sowohl bei Junghunden, älteren Hund und schwer arbeitenden Hunden gleich. Lediglich bei tragenden Hündinnen erhöht sich der Bedarf an Phosphor. Ein Mangel an Phosphor kann bei Hunden zu Rachitis, einer Skeletterkrankung, führen. Doch nur noch äußerst wenige Fälle sind bekannt, bei dem der Hund eine Mangelerscheinung an Phosphor hat. Die meisten Futter, egal auch Trockenfutter, Dosenfutter oder Frischfleisch, enthalten ein ausgewogenes Calcium-Phosphor-Verhältnis. Daher ist öfter mit einer Überdosierung zu rechnen.

Phosphorus für Hunde: Überdosierung

Zu viel Phosphor für Hunde ist schädlich. Massive Schäden am Organismus können die Folge sein, die letztendlich zum Tod des Hundes führen. In zu hoher Dosis führen die durch den Phosphor ausgelösten chemischen Vorgänge im Körper des Hundes zu einer Zerstörung von Enzymen und zu neurologischen Störungen bzw. Ausfällen. Symptome einer Überdosierung an Phosphor treten nicht sofort auf, sondern erst nach wenigen Tagen, wenn dem Organismus des Hundes dauerhaft zu viel Phosphor zugeführt wird. Wird eine Überdosierung an Phosphor beim Hund festgestellt, hat die zerstörerische Wirkung von Phosphor bereits ganze Arbeit geleistet. Inwieweit Ihrem Hund dann noch geholfen werden kann ist abhängig vom Verlauf der Krankheit. Bei einer Überdosierung kommt es zur Entmineralisierung des Skeletts. s entwickeln sich im Endstadium weiche, biegsame Knochen. Die Erkrankung tritt auf, wenn Fleisch und Getreide bzw. Getreideprodukte ohne Ergänzung mit Mineralstoffen dem Hund gefüttert werden und das Calcium-Phosphor-Verhältnis in der Ration unter 1:1 liegt.

Phosphorus für Hunde: Wofür wird es benötigt

Besonders für Welpen ist Phosphor von maßgeblicher Bedeutung, da es für die Knochenentwicklung benötigt wird. Die meisten Welpenfutter sind mit genügen Phosphor ausgestattet, sodass nicht von einer Mangelerscheinung auszugehen ist. Phosphor ist ein wichtiger Bestandteil des Blutes beim Hund. Darüber hinaus spielt Phosphor für Hunde eine bedeutende Rolle für den Energiestoffwechsel, indem Phosphor am Aufbau von Zuckerphosphaten beteiligt ist.

 

  • Knochenentwicklung
  • Energiestoffwechsel
  • Energiestoffwechsel

Phosphor für Hunde beim Barfen

Die meisten Hundehalter, die ihre Hunde roh und natürlich ernähren, werden über das Kalzium-Phosphor-Verhältnis Bescheid wissen. Das richtige Verhältnis von Kalzium und Phosphor ist von entscheidender Bedeutung. Auch beim Teilbarfen sollte auf ein ausgewogenes Verhältnis von Phosphor und Calcium geachtet werden.

Phosphor beim Hund: In welchen Futtermitteln ist es enthalten

Phosphor ist in nahezu allen Futtermitteln enthalten. Besonders gute Phosphor-Quellen sind eiweißhaltige Produkte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse. Nüsse und Hülsenfrüchte haben aber nichts im Futternapf für Hunde verloren und dürfen nicht gefüttert werden. Ein besonders hoher Phosphor-Anteil steckt in unserer leckeren Kalbsbrust. In unsere Kalbsbrust 500g-Packung sind 3,5% Phosphor enthalten, dies entspricht einer Menge von 17,5 Gramm. Auch die gewolften Hähnchenhälse haben einen guten Anteil von Phosphor im Fleisch. In getrockneten Pastinaken ist ebenfalls Phosphor enthalten.

Weitere Lebensmittel, die reich an natürlichem Phosphor sind, sind Milchprodukte wie Gouda, Emmentaler oder Joghurt. Diese Leckereien schmecken Hunden besonders gut. Besonders Käse eignet sich auch als Belohnung für Zwischendurch.
 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.