Hund hat Erdnüsse gefressen - was Sie beachten sollten

Was tun, wenn der Hund Erdnüsse gefressen hat?
Erdnüsse sind sehr stark gewürzt und salzig. Salz ist für Hunde nicht bekömmlich, der Blutdruck steigt, Herz und Nieren werden stark belastet. Hat der Hund salzige Erdnüsse gefressen, muss ihm unbedingt genügend Wasser zur Verfügung gestellt werden. Wasser dient als Transportmittel um das Salz wieder auszuscheiden.  Bei herzkranken Hunden kann die Flüssigkeit wegen der verminderten Herzleistung nicht ausgeschieden werden. Fragen Sie in einem solchen Fall Ihren Tierarzt.

Grundsätzlich sind Erdnüsse weder roh noch erhitzt giftig für den Hund. Erdnüsse enthalten jedoch sehr viel Histamin, wodurch Allergien beim Hund hervorgerufen werden können. Außerdem können gefressene Erdnüsse epileptische Anfälle zur Folge haben. Erdnüsse enthalten eine gute Menge an Phosphor, zu viel davon ist für den Hund ungesund! Hat ein kranker Hund Erdnüsse gefressen, so kann sich sein Gesundheitszustand, bedingt durch die Erdnüsse, verschlechtern.
 

Hund hat Erdnüsse gefressen - die Gefahren auf einen Blick

  • Steigender Blutdruck durch hohem Salzgehalt
  • Starke Belastung von Herz und Nieren, ebenfalls wegen dem Salzanteil bei gewürzten Erdnüssen
  • Können Allergien auslösen
  • können epileptische Anfälle zur Folge haben

In den meisten Fällen sind Erdnüsse jedoch für den Hund unschädlich. 
 

Was gibt es sonst noch über Erdnüsse für Hunde zu wissen?

Erdnüsse stellen weder ein Futtermittel noch ein Leckerli für Hunde dar. Sie haben im Futternapf absolut nichts zu suchen. Erdnüsse sind reich an Eiweiß und Fetten und haben daher einen hohen Kaloriengehalt. Ebenfalls sind zahlreiche Mineralstoffe, wie Eisen, Phosphor oder Magnesium enthalten. Bemerkenswert ist der hohen Anteil an Linolsäure. All diese positiven Eigenschaften von Erdnüssen, machen Sie für den Menschen gesund und bekömmlich, aber nicht für den Hund. Der Hund sollte diese Mineralstoffe über andere Futtermittel aufnehmen.

Fazit: Wenn der Hund Erdnüsse gefressen hat, besteht kein Grund zur Panik. Prüfen Sie, ob die Menge an Erdnüssen nicht zu hoch war. Bei kranken Hunden, die Erdnüsse gefressen haben, sollten Sie einen Tierarzt um Rat fragen. Stellen Sie Ihrem Hund genügen Wasser zur Verfügung. Hunde mit empfindlichen Magen, profitieren von einer Schonkost die nächsten zwei Tage, damit sie die Schleimhäute im Magen wieder beruhigen können. Als Schonkost empfehlen wir Hühnchen und Reis.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.